Top Angebot bei ebook.de

Der Sony Reader PRS-T2 bei ebook.de jetzt noch günstiger

Aktuell gibt es den Sony PRS-T2 für nur 119,-€ statt 139,-€. Und im Vorteilspaket sind bereits 3 eBooks installiert und ein weiteres kann aus der Aktionsliste gratis ausgewählt werden.
Beim Sony PRS-T2 handelt es sich um einen top eBook-Reader mit rasant schnellen Blätterzeiten, integrierten Wörterbüchern sowie der Funktion handschriftliche Notizen zu hinterlegen. Dank integriertem WLAN kann auch ohne PC auf die eBook.de Bibliothek zurückgegriffen werden und somit die gekauften eBooks einfach und bequem auf den Sony Reader runtergeladen werden.

Herzblut – Kluftingers neuer Fall

Einer neuer Kluftinger Krimi des erfolgreichen Autoren-Duos Volker Klüpfel und Michael Kobr ist erschienen. Diesen und viele andere eBook Bestseller gibt es jetzt bei Weltbild:

ePub statt Cellulose bei Weltbild.de! Finden Sie unter 300.000 eBooks genau das richtige!


Und wer noch keinen eBook-Reader hat, kann direkt den neuen Tolino Shine mitbestellen.

234x60_tolino

Neuer eBook Reader Tolino Shine

Führende deutsche Buchhändler Thalia, Weltbild, Hugendubel sowie Club Bertelsmann und die Deutsche Telekom gingen eine strategische Partnerschaft ein und stellten nun den neuen eBook Reader Tolino Shine vor. Die Unternehmen setzen künftig gemeinsam auf die Zukunft des digitalen Lesens. Neben der neuen Marke Tolino wird es auch eine von der Telekom bereitgestellte Cloud geben, in der alle gekauften Inhalte kostenlos und dauerhaft gespeichert werden können. Neben dem eigenen WLAN-Netz Zuhause und den 11.000 kostenfrei nutzbaren Hotspots der Telekom können auch die WLAN-Netze in den Fachgeschäften der Tolino-Koalition zum Zugriff auf die Cloud genutzt werden.

Der schlanke Touch-Screen eReader Tolino Shine (Maße: 175 x 116 x 9,7 mm, nur 190 g) ist ein ideales Lesegerät für Vielleser auf dem neusten Stand der Technik und ab dem 7. März 2013 erhältlich. Dank E Ink® HD-Display (6 Zoll, 1024×758 Pixel) und integrierter Beleuchtung ist entspanntes Lesen genauso bei Sonnenlicht wie im Dunkeln möglich. Es stehen 7 Schriftgrößen und mehrere Schriftarten zur Auswahl. Der Akku hält bis zu sieben Wochen und der integrierte 2 GB Gerätespeicher bietet Platz für bis zu 2.000 eBooks. Er ist mit einer SD-Karte erweiterbar. Der Tolino Shine bringt alle wichtigen Features des Kindle Paperwhite mit. Und mit einem Preis von 99,- € ist er eine Kampfansage an Amazon und den vergleichbaren Kobo Glo.

Zum Start sind bereits 300.000 eBooks in den Partnershops erhältlich.

468x60_tolino

Offener eBook-Standard hat in Deutschland die Nase vorn

Laut einer Veröffentlichung der Gesellschaft für Konsumforschung, kurz GfK, wurde im vierten Quartal 2012 mehr Umsatz mit E-Books des offenen EPUB-Standards mit allgemeingültiger digitaler Rechteverwaltung generiert als mit allen geschlossenen Systemen zusammen.

eBook.de setzt auf den offenen EPUB-Standard und gehört laut der Studie zu den Gewinnern des deutschen E-Book-Marktes gehört. Der E-Book-Spezialist konnte nach eigenen Angaben im vierten Quartal seinen Umsatz im Vergleich zum gesamten Jahr 2012 auf einen nun zweistelligen Marktanteil mehr als verdoppeln.

Per Dahlheimer, Geschäftsführer der Libri.de Internet GmbH sagt dazu ”Der offene Standard, der ein geräte- und anbieterunabhängiges digitales Lesevergnügen ermöglicht, gewinnt immer mehr Anhänger. Die Konsumenten möchten sich nicht an einen bestimmten Anbieter binden müssen. Sie wollen frei wählen und jederzeit wechseln können.”

Nachricht gelesen in den Pressemitteilungen von eBook.de

Aus Libri.de wird eBook.de

Der Online-Buchhändler Libri.de hat seit dem 10. Oktober 2012 seinen Namen in eBook.de geändert und setzt damit jetzt ganz auf das Geschäft mit eBooks.

Geschäftsführer Per Dalheimer sagte der Nachrichtenagentur dpa: “Wir geben eine zehn Jahre alte Marke auf, weil wir an die starke Zukunft von E-Books glauben und dies mit unserem neuen Namen unterstreichen wollen.” Trotz der gezielten Ausrichtung auf eBooks soll das Angebot des Online-Shops aber auch künftig gedruckte Bücher umfassen.

Bei eBook.de wird der offene Epub-Standard verwendet und somit sind die digitalen Bücher für einen breiten Kundenkreis zugänglich, unabhängig davon, welche Art von Lesegerät verwendet wird.

E-Book-Reader von Acer


Acer LumiRead wird das neue Lesegerät heißen und entsteht aus einer Kooperation von Acer mit dem Internetportal Libri.de.

Das E-Book mit 6-Zoll-Display ist wenige Millimeter dick, wiegt mindestens 250 Gramm und hat einem integrierten 2-GByte-Flashspeicher, der Platz für rund 1500 Bücher bietet. Die Seiten werden in Grau-Weiß dargestellt und das entspiegelte E-Ink-Display ermöglicht das Lesen auch bei direkter Sonneneinstrahlung. Laut Acer reicht eine Akkuladung für bis zu 8000 Seitenwechsel. Der Einkauf der Bücher erfolgt per WLAN oder UMTS über einen vorinstallierten Online-Shop. Zusätzlich zu den gebräuchlichsten E-Book-Formaten unterstützt das Gerät MP3-Hörbücher und besitzt einen interierten Webbrowser sowie eine QWERTZ-Tastatur. Ein ISBN-Strichcode-Scanner soll bei der Suche nach Titeln behilflich sein.

Ab Oktober wird der Acer LumiRead für ca. 200 € erhältlich sein. Die UMTS Variante kostet rund 250 € und kommt im November auf den Markt.

Nachricht gelesen bei Heise.de

Neue Sony E-Book-Reader

Sony hat die Nachfolger seiner drei E-Book-Reader vorgestellt, die kontrastreichere Displays, genauere Touchscreens und eine bessere Ausstattung haben werden. Wie bereits im neuen Kindle von Amazon verwendet, nutzt auch Sony die verbesserte Displaytechnik E-Ink Pearl zur Verbesserung des Kontrasts. Auch das kleinste Modell, der Sony Reader Pocket Edition (PRS-350), lässt sich jetzt per Touchscreen bedienen, die in allen Modellen verbessert wurden.

Die neue Pocket Edition mit 5 Zoll Displaydiagonale wiegt etwa 155 Gramm und ist ca. 70 Gramm leichter als sein Vorgängermodell PRS-300. Die neue Touch Edition (PRS-650) mit 6 Zoll Displaydiagonale ist mit 225 Gramm ungefähr 50 Gramm leichter als der Vorgänger PRS-600. Der internen Speicher wurde bei beiden Modellen auf 2 GByte aufgerüstet. Die Touch Edition bietet zusätzlich Speicherslots für SD- und MemoryStick-Karten und die Wiedergabe von Musik. WLAN- oder UMTS-Module, wie sie beispielsweise der Kindle bietet, sind nicht integriert.

Ab Oktober sollen beide Editionen in Deutschland zu einem Preis von 179,- € bzw. 229,- € erhältlich sein.

Die überarbeitete Version von Sonys Top-Modell Daily Edition wird im Herbst auf den Markt kommen. Die Daily Edition hat ein 7 Zoll Display, WLAN und ein UMTS-Modem. Ob sie auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist noch nicht bekannt.

Nachricht gelesen bei Heise.de

Dritte Kindle-Generation jetzt bei Amazon vorbestellbar

Die neuen Modelle Kindle Wi-Fi und 3G + Wi-Fi können über die US-amerikanische und britische Amazon Webseite bestellt werden. Das 3G-Modell kann über WLAN und Mobilfunk mit dem Internet Kontakt aufnehmen. Es ist erhältlich in weiß und graphitgrau und soll 189 US-Dollar kosten. Das Wi-Fi Modell beherrscht nur WLAN und ist für 139 US-Dollar erhältlich. Im deutschen Amazon-Shop sind die Kindle der dritten Generation nicht zu kaufen. Hier findet man nur einen Banner, der auf die beiden anderen Shops linkt.
Laut Amazon sind die Modelle kleiner und leichter als ihr Vorgänger. Der Kontrast wurde verbessert und das Umblättern soll jetzt schneller erfolgen. Bestückt sind die neuen Kindle mit 4 GByte Speicher, was für ca. 3500 Bücher reicht.

Nachricht gelesen bei Heise.de

Amazon verkauft mehr eBooks als gebundene Bücher

Letzten Monat verkaufte Amazon in den USA nach eigenen Angaben deutlich mehr E-Books als gebundene Bücher. Das Verhältnis soll hierbei ca. 1,8 zu 1 gelegen haben was schon ziemlich deutlich ist. Innerhalb des letzten Quartals soll das Verhältnis eBooks zu gebundenen Büchern ca. 1,4 zu 1 betragen haben.
Im Vergleich zum Vorjahr sollen sich dabei die Verkäufe der E-Books verdreifacht haben.

Den Hauptgrund für den Anstieg sieht Amazon vor allem in den massiven Preissenkungen des Amazon eigenen E-Book-Readers, der immerhin von 259 auf 189$ reduziert wurde. Über die Absatzzahlen des Kindle schweigt sich Amazon jedoch weiterhin aus.
Für den erhöhten Absatz dürfte es auch nicht ganz unbedeutend gewesen sein, dass neben dem Amazon Kindle auch diverse andere eBook-Reader sowie Apples iPhones und iPad und auch AndroidPhones in der Lage sind eBooks anzuzeigen.

Wie auch immer es dazu kam, der Siegeszug der E-books scheint nicht aufzuhalten.

Oder wie es bei Seo United heißt: Das Buch ist tot.
Fehlt noch die Ergänzung: es lebe das eBook und die Bäume ;)